Herzliches Willkommen am Comenius-Kolleg! (Feb. 2015)

Neubeginn im Februar - aus dem sonnigen Brasilien ins verschneite Mettingen

Herzlich Willkommen Feb. 2015

Studierende aus vielen Nationen versammelten sich zu Beginn des Sommersemesters 2015 in der Aula des Kollegs, als Thorsten Bahlmann, Leiter des Comenius-Kollegs, die Erstsemester begrüßte. Er wies auf die 43-jährige Geschichte der Schule in franziskanischer Trägerschaft hin, die bereits von Studierenden aus über 100 Nationen besucht worden sei. Das friedliche Miteinander stehe an dieser UNESCO-Projektschule im Mittelpunkt.

Herzlich Willkommen Feb. 2015

Die Atmosphäre am Kolleg sei von Toleranz und Weltoffenheit im Geiste von Franz von Assisi geprägt und dessen Aufforderung "Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche und plötzlich schaffst du das Unmögliche!" zeige, wie ein Studierender seine Ziele erfolgreich erreichen könne. Pünktlich zum Unterricht zu erscheinen, die Schulregeln zu befolgen und Neues zu lernen, seien das Notwendige, das Mögliche seien die Mitwirkungsmöglichkeiten am Comenius-Kolleg, z.B. in der Studierendenvertretung und in den verschiedenen Arbeitskreisen. Wer das Notwendige und das Mögliche angestrebt habe, könne auch das Unmögliche schaffen. Was das sei, hänge von jedem persönlich ab.

 

Durch diese Worte des Schulleiters eingestimmt, machten sich die neuen Studierenden auf den Weg, um zunächst das Notwendige zu erledigen, nämlich den ersten Unterrichtstag am Comenius-Kolleg in Mettingen.

Text: Martina Michaelis