Franziskus begegnet dem Sultan - Neuaufnahme Februar 2016

Feb2016Begrung1

Am ersten Schultag wurden fast 130 neue Studierende begrüßt. Ein Teil der „Neuen“ wird am Weiterbildungskolleg im Tagesunterricht das Abitur anstreben, ein anderer Teil wird das Studienkolleg für ausländische Studierende besuchen, die auf das Studium an einer deutschen Hochschule vorbereitet werden.

Pater Osmar als Vertreter des franziskanischen Trägers und Thorsten Bahlmann als Kollegleiter begrüßten die erwachsenen Schüler in der Aula des Kollegs.

Bevor die „Neuen“ in kleinere Gruppen aufgeteilt wurden, um das Organisatorische ihrer Schule vermittelt zu bekommen, wurde in den Ansprachen deutlich, um was für einen Lernort es sich beim Comenius-Kolleg handelt.

Es wurde herausgestellt, dass das Comenius-Kolleg als christliche Schule für Weltoffenheit und Toleranz einstehe und die Kommunikation zwischen den Kulturen fördere.

Pater Osmar erzählte von der Begegnung des hl. Franziskus, dem Begründer des katholischen Ordens mit dem muslimischen Sultan im 12. Jahrhundert.

Auch bei dieser Begegnung muss schnell deutlich gewesen sein, dass sich zwei sehr unterschiedliche Kulturen durch friedliche Kommunikation annähern und voneinander lernen können. Franziskus schätzte die vornehmen Sitten des Sultans und seine tiefe Ehrfurcht vor Gott. Der Sultan war durch die Predigten des Mannes beeindruckt, der gekleidet war wie ein Bettler. So konnte damals Frieden in der Region gestiftet werden.

Dieses sei auch auf die heutige Zeit zu übertragen und ganz im Sinne des Ansatzes der Schule und des franziskanischen Ordens, so der Ordensvertreter P. Osmar.Feb2016Begrung2

Die gesamte Schulgemeinschaft freut sich über die Neuankömmlinge und wünscht ihnen einen guten Start.