Franz von Assisi - ein Name wird Programm - Fortbildung (Okt. 2017)

Wenn der Schulträger wechselt und eine Stiftung an die Stelle der Franziskaner tritt: die franziskanische Identität des Kollegs soll bleiben. Aus dieser Motivation heraus organisierten einige Kollegen eine Lehrerfortbildung zum Thema 'Franziskus' am 21. September 2017.

Referentin des Tages war Dr. Martina Kreidler-Kos. Sie ist Diözesanreferentin im Bistum Osnabrück und lehrt an der philosophisch-theologischen Hochschule in Münster.

Mit viel Sachkompetenz, Humor und Begeisterung ging die Referentin das Thema an und berührte so die versammelte Lehrerschaft des Kollegs. Sie stellte die Namenswahl des heutigen Papstes heraus und zeigte, wie viele franziskanische Elemente sich in seinem Pontifikat wiederfinden. Er sei zwar Jesuit, habe aber ein franziskanisches Herz.

Im Zentrum ihres Vortrags standen 5 franziskanische Impulse. Frau Kreidler-Kos zeigte auf

* wie das Gottesbild des heiligen Franz ("Unser aller Vater ist im Himmel") zu einer Absage an alle irdischen Väter und Autoritäten führt und eine "Begegnung auf Augenhöhe" fordert;

* wie Franziskus sich "entkleidet" und in der Armut ein Zeichen gegen die Orientierung an materiellen Dingen setzt (Kapitalismuskritik);

* wie er eine radikale Geschwisterlichkeit lebt und damit auch die Würde und die Rechte der Frauen anerkennt;

* wie Franziskus Gottes Auftrag, seine Kirche wieder aufzubauen, zunächst im wörtlichen Sinne versteht - als er die Kirche San Damiano wieder aufbaut. Später habe er den Auftrag auch im spirituellen Sinne verstanden und sich besonders um den Frieden bemüht (zur Zeit der Kreuzzüge auch um den Frieden mit dem Islam);

* wie sich in Franziskus - und nicht nur im berühmten Sonnengesang - die Liebe zu Gottes Schöpfung manifestiert. Unsere Aufgabe sei es - mit den Worten des Papstes gesprochen - der Schöpfung zu helfen, sich zu entwickeln und immer schöner zu werden.

Wenn es darum geht, franziskanische Impulse in der heutigen Gesellschaft aufzunehmen, seien die Enzyklika 'Laudato si' und das Schreiben des Papstes Franziskus 'Amoris laetitia' wichtige Dokumente.

In der letzten Stunde beantwortete Pater Osmar, Gründer des Comenius-Kollegs und Vertreter des Schulträgers, Fragen zu der Schule mit franziskanischer Identität.

 

Text: Anneliese Dieckmann