Abschlusszeugnisse für Studienkollegiaten am Comenius-Kolleg (Jan. 2018)

„Mut ist notwendig für den neuen Lebensabschnitt“

Abschlusszeugnisse für Studienkollegiaten am Comenius-Kolleg

 

Die Studienkollegiaten des Comenius-Kollegs haben ihre Abschlusszeugnisse bekommen.

METTINGEN. Nachdem im Weiterbildungskolleg bereits im Dezember die Abiturzeugnisse überreicht werden konnten, war jetzt das Studienkolleg am Mettinger Comenius-Kolleg an der Reihe: Mehr als 100 Studierende erhielten das Zeugnis der Feststellungsprüfung, das ihnen das Studium an allen deutschen Universitäten und Fachhochschulen ermöglicht. Leider konnten nicht alle das Zeugnis persönlich von Kollegleiter Thorsten Bahlmann, Studienkollegsleiter Klaus Jordan und Beratungslehrerin Gaby Amshoff entgegennehmen.

Sie hatten schon ein Praktikum oder eine Berufstätigkeit begonnen oder waren vor dem Studienbeginn noch in ihrem fernen Heimatland. Mut haben nach den Worten von Thorsten Bahlmann die Studienkollegiaten schon bewiesen, als sie sich am Studienkolleg beworben haben, um dort ein Jahr zu lernen. Mut gehöre ebenfalls dazu, sich aufzumachen in einen neuen Lebensabschnitt, das Studium in Deutschland. Er würde sich freuen, wenn viele die Verbindungen nach Mettingen pflegten.

Mutig war es nach Bahlmanns Worten aber schon, 1992 überhaupt in Mettingen ein Studienkolleg zu eröffnen. Als der damalige Kollegleiter Pater Osmar diese Idee im Kollegium vorstellte, habe es nicht nur Begeisterung gegeben. Begonnen hat man mit zwei Studierenden, einem brasilianischen Ehepaar. Heute gibt es mehr als 200 Studierende. Und das Mettinger Studienkolleg ist eines der beiden noch existierenden Studienkollegs in NRW, nachdem die staatlichen geschlossen worden sind. Thorsten Bahlmann hob hervor, dass der Erfolg des Studienkollegs eng mit seinem derzeitigen Leiter Klaus Jordan verbunden ist, der aber zum letzten Mal die Zeugnisse verteilte, weil er am Ende des Monats in den Ruhestand geht.

Quelle: Gunther Biesewig / IVZ 12.01.2018

Verabschiedung

Tanzeinlage